Uncategorized

TropPaed 2020 - 11th Intensive Course on Tropical Paediatrics and Global Child Health

This 5-day-course on Tropical Paediatrics and Global Child health was initiated in 2010 and has ever since taken place and been developed further on a yearly basis. It addresses the most important medical, intercultural, political and infrastructural aspects of Global Child Health.

Datum

27.01. – 31.01.2020
26.01. Anreise

Ort

Schloss Rauischholzhausen
(Bei Gießen)

Info

Maximale Teilnehmerzahl: 50
Kurssprache: Englisch

Welcome

We cordially invite you to participate in our Intensive Course on Tropical Paediatrics and Global Child Health.

Once again we will provide you with a diverse course schedule containing lectures, practical workshops and clinical seminar. Furthermore there will be enough time for professional international exchange of plans and experiences.

As time goes by we will provide you with further details about the schedule and lecturers. Arrival will be possible from Sunday 5pm onwards. There will be dinner and access to your rooms. A good first opportunity to explore the castle grounds and extablish contacts. The official course program starts on Monday 8:30 am and ends on Friday 2 pm.

Provisional Schedule

Here you can find the preliminary topics of the course. There will be an evening program and case presentations from our international guests on some of the days.

  • Registration and introduction.
  • Introduction to Global Child Health
  • WHO programs and international collaborations
  • International communication
  • Challenges in setting up a paediatric department
  • Contributions from other specialties (i.e. surgery, dermatology, oncology, …)
  • Psychosocial apects of paediatrics

  • Introduction into the caring for a critically ill child in a resource-limited setting
  • Practical workshops regarding “the critically ill child” – i.e. malaria, neurological or respiratory emergencies, malnutrition, shock and ETAT
  • Scientific research and data collection

  • Gynaecology and Obstetrics
  • Neonatology
  • Practical workshops regarding interventions in a resource-limited setting (i.e. invasive techniques, KMC, bCPAP, hospital and community neonatology)
  • Introduction into the big topics HIV/AIDS, malnutrition and tuberculosis
  • With whom and how to work abroad

  • Practical workshops about HIV/AIDS, malnutrition and tuberculosis
  • Contributions from other specialties (i.e. surgery, dermatology, oncology, family medicine, …)
  • Health systems in unstable countries
  • The role of the foreign paediatrician abroad

  • Laboratories in resource-limited settings
  • Antibiotic Stewardship
  • Updates on tropical medicine
  • Feedback, test and departure

Fee and application

The course fee includes participation in the course, course materials, accommodation, food and coffee breaks for 5 days.

Not included are alcoholic beverages and drinks outside the official mealtimes as well as transportation.

Scholarships are available for colleagues from low and middle income countries. Please apply with a motivational letter and CV. Further details are to be found reading the section on “sponsoring of international colleagues“. Application deadline: 15th July 2019

Apply for the course

Regulärer Preis Nichtmitglieder

ab 1.12.19
€ 1000

Regulärer Preis Nichtmitglieder

Early Bird bis 30.11.19
€ 900

Mitglieder-Preis GTP/ESPID

ab 1.12.19
€ 900

Mitglieder-Preis GTP/ESPID

Early Bird bis 30.11.19
€ 800

Course venue

The course is taking place at Schloß Rauischholzhausen which is the conference center of the University of Gießen. We are happy to be able to host our course at this historical and beautiful site. It offers learning space and accommodation combined in the same building and due to the affiliation with the University the prices are fair. A good variety of seminar rooms compliment our course concept of combining lectures with small group activities. Moving our course to this location in 2016 has proven to have been worthwhile.

Schloßpark 1, 35085 Ebsdorfergrund


Working Group Students and Young Doctors

Founded by motivated GTP-members, who aim at strengthening the connections between students and the GTP.

 

Goals of the working group

  • Connecting students and young doctors interested in tropical pediatrics and international child health
  • Exchange platform for projects related to tropical pediatrics, for students and young doctors, who have not yet completed their specialty training.
  • Exchange on options for further education or specialisation in the fields of tropical medicine and tropical pediatrics during and after medschool

 

Current projects

  • Annual students-workshop during the GTP annual conference: this workshop is ideally organized „by students for students“ or at least with the help of students. So far the workshops were mainly a forum for discussions concerning different topics of tropical medicine and international child health. Future plans also involve a more practical focus with hands-on workshops on topics relevant for tropical pediatrics.
  • Continuation of the Couchsurfing Program: local students provide free housing for other students attending the the GTP annual conference to keep travel expenses for students visiting from other cities or countries as low as possible.

 

Planned projects:

  • Creating an online-platform to connect interested students and young doctors and give them a forum for exchanging information on interesting projects, research and further education in the field of tropical pediatrics and international child health.

 

Contact and participation

The working group is looking for motivated participators. If you are interested or have any questions please contact Susanna van Eys (Email: susanna.vaneys@gmx.de).


GTP ultrasound courses

We have started offering ultrasound courses outside of Germany in 2017. In our courses you will have the chance to get to know pathologies specific of the region while being supervised by experienced sonographers. During your leasure time you'll be able expore parts of the hosting country. The main target group for our courses are doctors in training. They will be taught alongside local residents and specialists with no or little experience in sonography.

Next courses

11th-21st May 2019  ~  General sonography ~  Kathmandu, Nepal
  • This is a new initiative of this working group. Currently this course is only open for doctors from Nepal. We are looking into opening this course for non-Nepalese doctors in the future.
28th Oktober – 1st November 2019  ~  General sonography ~  Mwanza, Tanzania
  • Arrival in Mwanza on Sunday 27th Oktober 2019
  • Venue: Paediatric deparment at the Bugando Medical Centre (BMC) in Mwanza, Tanzania
  • Participants: 20 European and Tanzanian doctors
  • Course fees: 500 Euros (900 Euro in combination with the echokardiography training)
  • Further expenses: Flights to and from Mwanza and accommodation need to be booked by yourself. We are happy to provide suggestions on accommodation, visa, vaccinations and travel preparations.
  • Organizors: Dr. Neema Kayange (BMC), Dr. Christian Schmidt (Dinslaken, Germany)
  • Tutors: Dr. Udo Vester (Duisburg, Germany, Degum III), Dr. Bernd Erkert (Münsterlingen, Switzerland), Prof. Stephan Gehring (Mainz, Germany)
  • Please send your application to Dr. Christian Schmidt (email)
4th-8th November 2019  ~  Echokardiography ~  Dar Es Salaam, Tanzania
  • Arrival in Dar Es Salaam on Friday 3rd November 2019
  • Venue: Paediatric Cardiology Department at JKCI Cardiac Centre Dar Es Salaam, Tanzania
  • Participants: 20 European and Tanzanian doctors
  • Course fees: 500 Euros (900 Euro in combination with the general sonography training)
  • Further expenses: Flights to and from Mwanza and accommodation need to be booked by yourself. We are happy to provide suggestions on accommodation, visa, vaccinations and travel preparations.
  • Organizors: Dr. Naiz (JKCI) and Dr. Züchner (GTP)
  • Tutors: Dr. Sulende Kubhoja (JKCI), Dr. Godfrey Mbawala (JKCI), Dr. Schmidt (Dinslaken, Germany)
  • Please send you application to Dr. Christian Schmidt (email)

 

Course archive

05.11.-09.11.2018  /  Echokardiography  /  Dar Es Salaam, Tanzania
29.10.-02.11.2018  /  General sonography (Head, thorax, abdomen)  /  Mwanza, Tanzania
06.11.-15.11.2017  /  General sonography and echokardiography  /  Mwanza, Tanzania


General Instructor Course 2019

The GTP ETAT working group is expanding its course offer by inviting you to join the first General Instructor Course (GIC) in Hannover. Learn how to sensibly and effectively give lectures and teach colleagues by means of skills stations, simulation trainings and assessments.

  • When?  -  15.-17th March 2019
  • Where? -  Medizinische Hochschule Hannover (MHH), Carl-Neuberg-Straße 1, 30625 Hannover. Room: Building J06 Floor H0 R 4020
  • Food: Snacks and lunch will be provided
  • Social events on Friday and Saturday evening
  • Course fee: 250 Euros
  • Applications to Dr. Barbara Zimmer (email)

Accommodation suggestions:


Hospital partnership GTP - Newborn unit at the Muhimbili National Hospital (MNH) in Dar Es Salaam

About the project

Within the "hospital partnerships - Partners strengthen health" initiative the GTP commits itself to improving newborn care at the Muhimbili National Hospital (MNH) in Dar Es Salaam, Tanzania. The project startet at the end of 2018 and receives technical support from the German Corporation for International Cooperation (GIZ) and financial support from the Federal Ministry of Economic Cooperation and Development (BMZ) as well es from the Else Kroener Fresenius Foundation (EKFS). Our Tanzanian partners have asked for implementation of ultrasound and echokardiography as well as for training for doctors and nurses in various forms of invasive and non-invasive ventilation.

The newborn unit at the MNH has got more than 100 beds and receives between 6500 to 7000 newborns per year as inpatients. The MNH is affiliated with the biggest medical faculty of Tanzania: MUHAS (Muhimbili University for Health and Allied Sciences).

 

Vacancies - we are looking for lecturers

  • Neonatologists
  • Nurses with experience in neonatology

Wir are looking forward to receiving applications from GTP-members or colleagues who would like to become members and who are neonatologists or nurses with experience in neonatology and who are interested in lecturing colleagues at the MNH in Tanzania.

Experience in working abroad and teaching are of advantage but not crucial.

  • Duration of stay: 2-3 weeks (dates flexible)
  • Requirements: Good English skills
  • Pay: All expenses connected to the deployment will be covered

 

Contact and application

If you are interested please send a short CV to:
Dr. Carsten Krüger (email) - Programme coordinator in Germany
Dr. Antke Züchner (email) - Programme coordinator in Tanzania

 

Foto Credits: (c) Muhimbili National Hospital Webblog

 


Working group "Ultrasound"

About the working group

The ultrasound working group unites colleagues interested in ultrasound usage in ressource-limited settings.

Currently it is offering sonography trainings in partner hospitals abroad and creating training tools and concepts. Courses started running in 2017 on a yearly basis. Our sonography courses are practical, patient-oriented and focused on a mutual learning experience amongst colleagues from different working backgrounds. Course participants are registrars and specialists from various countries and their number is limited to 20. Half the group consists of doctors training in the country where the courses are taking place for local capacity building. The other half consists of doctors from elsewhere offering them a unique insight into local pathologies and challenges connected to sonography diagnostics in settings with limited ressources.

Further ideas on the topic of sonography in resource limited settings are welcome.

Information on course dates are to be found here.

Contact

General contact persons are:
PD Dr. Udo Vester (email)
Dr. Bernd Erkert (email)

Course contact and booking:
Dr. Christian Schmidt (email)

Our member area offers a forum for information exchange.

 

Course archive

05.11.-09.11.2018 / Echokardiography / Dar Es Salaam, Tanzania
29.10.-02.11.2018 / General sonography (Head, thorax, abdomen) / Mwanza, Tanzania

06.11.-15.11.2017 / General sonographie and echokardiography / Mwanza, Tanzania

 

 


Projekteinsatz: Kinderarzt/ärztin im Präventionsprogramm "Reduktion kindlicher Mangelernährung" in Indien

Indien – West Bengalen – Bolpur
St. Mary’s Child and Mother Health Care Center

Dauer: 6-8 Wochen im August/September 2019, Februar/März 2020 oder August/September 2020

 

Hintergrund zur Klinik und zum Projekt

Die Kinderklinik "St. Mary Child and Mother Health Care Centre" wurde 2011 eingeweiht und durch die deutsche Kinderärztin Dr. Monika Golembiewski aufgebaut. Sie ist 5 Monate im Jahr vor Ort ärztlich tätig. Angebunden ist eine präventive Dorfarbeit, zu deren Umsetzung projektbezogen Volontärsärzte eingesetzt werden.
Die Klinik wird durch den gemeinnützigen Verein "Shining Eyes - medizinische Hilfe für Kinder und sozioökonomische Dorfentwicklung in Indien e.V." getragen.

Angelehnt an unsere präventive Kinderklinik "St. Mary's Child and Mother Health Care Centre" in Bolpur, West-Bengalen, findet in 2019/2020 ein Dorfprojekt zur Reduktion der kindlichen Mangelernährung statt. Auf Basis der vorherigen Erhebungen und Projekte werden in 21 Santal-Dörfern alle Kinder unter 3 Jahren auf Anämie, wasting/stunting, sowie klinische Zeichen kindlicher Mangelernährung gescreent (wie Bitot spots, Perlèche etc.) und halbjährlich untersucht. Über Sozialarbeiter und Dorfhelfer werden Familien mit mangelernährten/anämischen Kindern im Anschluss betreut mit Eisengabe, häuslichem Kochunterricht (complementary feeding) und Anlegen eines Küchengartens, zudem Awareness Einheiten zu Mangelernährung/Anämie, Notfällen bei Kindern und Schwangeren, sowie Family Planning.

 

Einsatzbeschreibung

Zur Umsetzung dieses Projekts suchen wir Kinderärztinnen und Kinderärzte, die projektbezogen die Kinder nach einer bestehenden Struktur in den 21 Dörfern untersuchen. Die Einsätze sind für jeweils 6-8 Wochen geplant und finden in Kooperation mit einer lokalen NGO statt, die die Dorfbesuche organisiert. Die Kinder (im wesentlichen 6-36 Monate) sind auf Infekte zu untersuchen, sowie auf Symptome von Vitamin A Mangel, Vitamin B Mangel usw. Abzuklären ist, ob Tuberkulose in der Familie vorkommt mit ggf. Vermittlung an unsere Kinderklinik zur Durchführung der nötigen Diagnostik. Ebenso schwer kranke Kinder (Pneumonie etc.), sowie Kinder mit Herzfehler und neurologisch auffällige Kinder sollen an unsere Klinik überwiesen werden. Ein Team an Sozialarbeitern/Laborant übernimmt das Messen und Wiegen der Kinder, sowie Hb-Messung im Dorf, sodass diese Ergebnisse zur Untersuchung vorliegen.

Parallel zu dieser Projektarbeit ist eine Einbindung im Krankenhausalltag möglich (wie begleiten der Visite der stationären Kinder, punktuell Mitarbeit in der Ambulanz, Fortbildung des Personals, bzw. Durchführen von Ultraschall etc., je nach eigenem Erfahrungshintergrund auch). Die tägliche Sprechstunde mit Versorgung der Patienten liegt dabei in der Verantwortung unserer indischen Ärzte.

Projektberichte finden Sie auf der Homepage von "Shining Eyes".

 

Voraussetzungen

Hilfreich sind ein Facharzt in der Kinderheilkunde, ggf. erste tropenmedizinische Erfahrung und der Wunsch, sich mit den ärmsten Indiens offenen Herzens zu verbinden in dieser Entwicklungsarbeit.

 

Vergütung / Unterbringung / Lebensraum

Kost und Logis während dieses Volontär-Einsatzes werden gestellt, wobei in unserer präventiven Kinderklinik in Bolpur Gästezimmer vorhanden sind, sowie ein Aufenthaltsraum mit Kochmöglichkeit.
Frühstück, Mittag- und Abendessen bereitet die Krankenhausküche zu. Fahrräder sind vorhanden, sodass man in der Stadt sich frei bewegen kann, wo es auch eine Universität, Cafés etc. gibt.

 

Kontakt

Wenn Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Präventionsprojekt interessieren, schreiben Sie gerne eine
Mail mit Ihrer Motivation zur Entwicklungsarbeit und Erfahrungshintergrund (Silvia Golembiewski: Email). Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

 


Projekteinsatz: Kinderarzt/ärztin im Präventionsprogramm "Neugeborenenvorsorge/Mütter-Beratung" in Indien

Indien – West Bengalen – Bolpur
St. Mary’s Child and Mother Health Care Center

Dauer: Ab Ende April 2019 für 6-8 Wochen

 

Hintergrund zum Projekt und zur Klinik

2011 eingeweiht und durch die deutsche Kinderärztin Dr. Monika Golembiewski aufgebaut. Sie ist 5 Monate im Jahr vor Ort ärztlich tätig. Neben der Akutversorgung, die in indischen Händen liegt, setzen wir Volontärsärzte für die präventive Arbeit mit unseren Patienten ein, um die Gesundheitssituation der Santals nachhaltig zu verbessern.
Die Klinik wird durch den gemeinnützigen Verein "Shining Eyes - medizinische Hilfe für Kinder und sozioökonomische Dorfentwicklung in Indien e.V." getragen.

Neben der therapeutischen Versorgung akut kranker Patienten will unsere präventive Kinderklinik "St. Mary's Child and Mother Health Care Centre" in Bolpur (West-Bengalen) besonders nachhaltig die Gesundheitssituation von Kindern und Müttern in den Santal-Dörfern verbessern, wo Anämien und kindliche Mangelernährung weit verbreitet sind. Hierfür finden einmal wöchentlich ein "Newborn Day", sowie ein "Nutrition Day" statt, wo dorfweise Mütter mit ihren Kindern eingeladen werden zum präventiven Checkup mit Anlernen im Ernähren des Kindes, besonders complementary feeding. Zudem sollen die Mütter der stationär aufgenommenen Kinder täglich fortgebildet werden nach aktuellem Bedarf.

 

Einsatzbeschreibung

Zur Umsetzung des Projektes suchen wir ab Ende April 2019 für jeweils 6-8 Wochen Kinderärzte, die sich in den Klinikalltag einbringen möchten und die Kinder beim Newborn Day (0-6 Monate) und Nutri-
tion Day (besonders Zeit des Zufütterns, 6-12 Monate, bis 3 Jahre) untersuchen; gemeinsam mit unserer Sozialarbeiterin und den Dorfgesundheitshelfern werden die Mütter zudem geschult (Notfallzeichen
bei Kindern, Bedeutung der Mangelernährung/Anämien, wie die lokalen Ressourcen nutzen für eine gesunde Ernährung des Kindes etc.) und praktisch im Kochen für ihre Kinder angelernt (NutriMix, Por-
ridge, Zugabe von Gemüse, Moringa etc.) mit anschließender Speisung und Gabe des Zutaten für zu Hause. Daneben sollen die Volontärsärzte unserem indischen Pflegpersonal im Indoor Bereich (20 Kin-
der-Betten) zur Beratung und Schulung der Mütter der stationären Kinder zur Seite stehen und praktische Verbesserungen für unsere Patienten gemeinsam umsetzen. Wobei neben mangelernährten und
anämischen Kindern, besonders auch neurologische Kinder versorgt werden, sowie Kinder mit Herzfehlern, TB, Typhus Fieber und anderen Krankheitsbildern (Pneumonien, Durchfälle etc.).

Im Projekt eingesetzt sind auch immer wieder Kinderkrankenschwestern, Ernährungsstudenten, sowie nun auch Logopäden, mit denen Lösungen für unsere kleinen Patienten gemeinsam gefunden werden können.

Schulungsmaterialien sind vorhanden (Mangelernährung, Anämie, Notfallzeichen bei Kindern, Tuberkulose, Family Planning) und können weiter entwickelt und dem aktuellen Bedarf angepasst werden. Neben diesem Projektbezogenen Einsatz ist auch ein Einbinden im regulären Klinikalltag möglich (z.B. Begleiten der Visite der stationären Kinder, punktuell Mitarbeit in der Ambulanz, Ultraschall etc. nach
eigenem Schwerpunkt) - wobei die tägliche Sprechstunde mit Therapieeinleitung verantwortlich in den Händen der indischen Ärzte liegt.

Projektberichte finden Sie auf der Homepage von "Shining Eyes".

 

Voraussetzungen

Hilfreich sind ein Facharzt in der Kinderheilkunde, sowie ggf. erste tropenmedizinische Erfahrung. Wir suchen Kinderärzte, die sich offenen Herzens mit den Menschen verbinden wollen und einen deutlichen Wunsch in sich tragen sich in einem Entwicklungsprojekt für die Ärmsten einzusetzen und sie ein Stück auf ihrem Weg zu begleiten, sodass sich die Lebensbedingungen nach und nach wenden können.

 

Vergütung / Unterbringung / Lebensraum

Kost und Logis während dieses Volontär-Einsatzes werden gestellt, wobei in unserer präventiven Kinderklinik in Bolpur Gästezimmer vorhanden sind, sowie ein Aufenthaltsraum mit Kochmöglichkeit.
Frühstück, Mittag- und Abendessen bereitet die Krankenhausküche zu. Fahrräder sind vorhanden, sodass man sich in der Stadt frei bewegen kann, wo es auch eine Universität, Cafés etc. gibt.

 

Kontakt

Wenn Sie sich für eine Mitarbeit in unserem Präventionsprojekt interessieren, schreiben Sie gerne eine
Mail mit Ihrer Motivation zur Entwicklungsarbeit und Erfahrungshintergrund (Silvia Golembiewski: Email). Wir freuen uns auf ein Kennenlernen.

 


Klinikpartnerschaft GTP-Malawi

Über das Projekt

In einem Kooperationsprojekt mit der GIZ, finanziert durch die Else-Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), engagiert sich die GTP, unterstützt durch das Forum für Internationale Gesundheit (www.foring.org), seit 2017 sehr erfolgreich in der fachärztlichen Ausbildung von Pädiatern in Malawi. Der Postgraduierten-Studiengang am College of Medicine in Malawis Hauptstadt Lilongwe wird von mehreren internationalen Partnern getragen und umfasst ebenfalls die Ausbildung von sog. „Clinical Officers“ zur Weiterbildung in der Pädiatrie. Das Projekt besteht für die GTP aus folgenden Komponenten:

  • Bis zu 6 Lehrbesuche deutscher PädiaterInnen im Jahr in Malawi
  • Durchführung von gemeindebasierter Lehre vor Ort
  • Betreuung von Forschungsprojekten, die zu Veröffentlichungen führen
  • Entsendung von freiwilligen ÄrztInnen, Krankenschwestern und Hebammen zum Unterricht vor Ort

 

Möglichkeit zur Mitarbeit - Dozenten gesucht

Für die Komponenten 1, 2 und 4 sucht die GTP zusammen mit dem BMZ kinderärztliche KollegInnen mit Lehrerfahrung oder Arbeitserfahrung in ressourcenarmen Ländern, die bereit sind, für einen begrenzten Zeitraum (ab 2 Wochen Dauer) in Malawi zu unterrichten und somit als Ausbilder oder Dozenten unser Programm zu unterstützen.

Wir würden uns über Interesse von KollegInnen freuen, die prinzipiell an einer Mitarbeit interessiert sind. Die deutsche Staatsbürgerschaft ist k e i n e Voraussetzung. Weitere Informationen zum Projekt und einer Bewerbung können entweder vom Programmverantwortlichen in Deutschland Dr. Carsten Krüger (email) oder vom Projektleiter vor Ort Dr. Andreas Schultz (email) erfragt werden.

Voraussetzungen für eine Mitarbeit im Modul 1 und 2:
  • Facharzt Pädiatrie, möglichst mit Zusatzbezeichnung
  • Nachweisbare Erfahrung im Unterricht in Postgraduiertenstudiengängen
  • Arbeitserfahrung oder Lehrerfahrung im subsaharischen Afrika/Low-Ressource-Setting
Voraussetzungen für eine Mitarbeit im Modul 4:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung in den genannten Disziplinen
  • Erfahrung im Unterricht in Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Interkulturelle Kompetenz und Teamgeist

Alle Auslagen in Zusammenhang mit der Vorbereitung und Durchführung der Unterrichtskomponenten in Deutschland und Malawi werden übernommen, ein Gehalt kann leider nicht gezahlt werden. Reiselust, Improvisationsfähigkeit und Abenteuerlust sind von Vorteil. Wir suchen KollegInnen, die uns helfen, junge, begeisterte malawische Fachärzte in der Ausbildung zu begleiten sowie unser Weiterbildungsprogramm in der Pädiatrie für „Clinical Officers“ zu erweitern.

Derzeit gefragte Zusatzbezeichnungen ab Januar 2019:
  • Notfallmedizin
  • Intensivmedizin
  • Qualitätsmanagement
  • Neonatologie
  • Kardiologie
  • Infektiologie
  • Gastroenterologie
  • Neurologie
Derzeit gefragte Zusatzbezeichnungen ab August 2019:
  • Allergologie
  • Pulmonologie
  • Endokrinologie
  • Neuropädiatrie
  • Onkologie und Palliativmedizin
  • Nephrologie

 

Kontakt und Bewerbung

Bei Interesse schreiben Sie bitte an:
Dr. Carsten Krüger (email) - Programmverantwortlicher in Deutschland
Dr. Andreas Schultz (email) - Projektleiter vor Ort

Ferner füllen Sie bitte das Bewerbungsformular auf der Forin-Webseite aus. Dies erleichtert die Einschätzung auf malawischer Seite, inwieweit ein Einsatz sinnvoll ist.


TropPaed 2019 - 10th Intensive Course on Tropical Paediatrics and Global Child Health

This 5-day-course on Tropical Paediatrics and Global Child health was initiated in 2010 and has ever since taken place and been developed further on a yearly basis. It addresses the most important medical, intercultural, political and infrastructural aspects of Global Child Health.

Datum

28.01. – 01.02.2019
27.01. Anreise

Ort

Schloss Rauischholzhausen
(Bei Gießen)

Info

Maximale Teilnehmerzahl: 50
Kurssprache: Englisch

Welcome

We cordially invite you to participate in our 10th Intensive Course on Tropical Paediatrics and Global Child Health.

Once again we will provide you with a diverse course schedule containing lectures, practical workshops and clinical seminar. Furthermore there will be enough time for professional international exchange of plans and experiences.

As time goes by we will provide you with further details about the schedule and lecturers. Arrival will be possible from Sunday 5pm onwards. There will be dinner and access to your rooms. A good first opportunity to explore the castle grounds and extablish contacts. The official course program starts on Monday 8:30 am and ends on Friday 2 pm.

Provisional Schedule

Here you can find the preliminary topics of the course. There will be an evening program and case presentations from our international guests on some of the days.

  • Registration and introduction.
  • Introduction to Global Child Health
  • WHO programs and international collaborations
  • International communication
  • Challenges in setting up a paediatric department
  • Contributions from other specialties (i.e. surgery, dermatology, oncology, …)
  • Psychosocial apects of paediatrics

  • Introduction into the caring for a critically ill child in a resource-limited setting
  • Practical workshops regarding “the critically ill child” – i.e. malaria, neurological or respiratory emergencies, malnutrition, shock and ETAT
  • Scientific research and data collection

  • Gynaecology and Obstetrics
  • Neonatology
  • Practical workshops regarding interventions in a resource-limited setting (i.e. invasive techniques, KMC, bCPAP, hospital and community neonatology)
  • Introduction into the big topics HIV/AIDS, malnutrition and tuberculosis
  • With whom and how to work abroad

  • Practical workshops about HIV/AIDS, malnutrition and tuberculosis
  • Contributions from other specialties (i.e. surgery, dermatology, oncology, family medicine, …)
  • Health systems in unstable countries
  • The role of the foreign paediatrician abroad

  • Laboratories in resource-limited settings
  • Antibiotic Stewardship
  • Updates on tropical medicine
  • Feedback, test and departure

Fee and application

The course fee includes participation in the course, course materials, accommodation, food and coffee breaks for 5 days.

Not included are alcoholic beverages and drinks outside the official mealtimes as well as transportation.

Course is over

Regulärer Preis Nichtmitglieder

ab 1.12.18
€1.000

Regulärer Preis Nichtmitglieder

Early Bird bis 30.11.18
€900

Mitglieder-Preis GTP/ESPID

ab 1.12.18
€900

Mitglieder-Preis GTP/ESPID

Early Bird bis 30.11.18
€800

Course venue

The course is taking place at Schloß Rauischholzhausen which is the conference center of the University of Gießen. We are happy to be able to host our course at this historical and beautiful site. It offers learning space and accommodation combined in the same building and due to the affiliation with the University the prices are fair. A good variety of seminar rooms compliment our course concept of combining lectures with small group activities. Moving our course to this location in 2016 has proven to have been worthwhile.

Schloßpark 1, 35085 Ebsdorfergrund