Veranstaltungen

42. GTP Jahrestagung - Eisenach

Datum

12.4.24 - 13:00
14.4.24 - 15:00

Ort

ACHTUNG ORTSWECHSEL:
Automobile Welt Eisenach

 

Ausrichter

PD Dr med Carsten Krüger, Ahlen & Dr med Benno Kretzschmar, Eisenach

42. GTP Annual Conference

12.-14. April 2024
Eisenach, Germany

Topic: “Children with disabilities and chronic illness in global health”

CME Punkte:
Workshops: je 2 Punkte
Freitag: 1 Punkt
Samstag: 8 Punkte
Sonntag: 4 Punkte


Grußwort

Sehr geehrte, liebe Kolleginnen und Kollegen, Studierende und Mitarbeitende im Gesundheitswesen!

Zu unserer 42. Jahrestagung der Gesellschaft für Tropenpädiatrie und Internationale Kindergesundheit möchten wir Sie herzlichst nach Eisenach einladen.

Unter dem Leitthema „Children with disabilities and chronic illness in global health“ wird die Tagung vom 12.-14. April 2024 in der Lutherstadt Eisenach stattfinden.

Neben Workshops am Freitagnachmittag und freien Beiträgen in Form von kurzen Vorträgen und Postern am Sonnabend haben wir in mehreren Sitzungen spannende Impulsvorträge von namhaften Rednerinnen und Rednern zum Tagungsthema und zu neuen Entwicklungen in der globalen Kindergesundheit für Sie geplant.

Besonders die jüngeren Kolleginnen und Kollegen möchten wir ermutigen, Forschungs- und Projektbeiträge als Abstracts einzureichen und auf der Tagung zu präsentieren. Unter den freien Vorträgen und Postern wird wie jedes Jahr die Preisträgerin/der Preisträger des Helmut-Wolf-Preises ausgewählt. Der Preis ist mit 500,00 Euro dotiert.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir auch ein wenig feiern und laden Sie herzlich zum ‘Get together‘ am Freitagabend und zu unserem Gesellschaftsabend am Sonnabend ein.

Wir möchten möglichst vielen Interessierten die Teilnahme ermöglichen und bieten daher reduzierte Preise für Studierende und Angehörige der Gesundheitsfachberufe an.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen und auf angeregte, gerne auch kontroverse Diskussionen.

Herzlich willkommen in Eisenach!

Ihre Carsten Krüger und Benno Kretzschmar


Programm

Letzte Aktualisierung: 04.04.2024
Konferenzsprachen: Deutsch und Englisch

Nota bene: Während der Versanstaltung werden Fotos und Videos aufgenommen, welche der öffentlichen Darstellung der GTP und ihrer Projekte dienen

Programmheft

Freitag

14:00-23:00
St Georg Klinikum
Martin Luther Gymnasium
Automobile Welt Eisenach

13:00-16:15    GTP Vorstandssitzung
Im St. Georg Klinikum Eisenach

14:00-17:00   Anmeldung im Kongressbüro MLG
Martin Luther Gymnasium, Predigerplatz 4, 99817 Eisenach

15:00-18:15    Workshops
“Neo”: St. Georg Klinikum
Alle weiteren Workshops: Martin Luther Gymnasium

    • 15:00-16:30  Workshop “NEO” (AG Gesundheitsfachberufe)
      “Herausforderungen in der Zusammenarbeit zwischen Kreißsaal und neonatologischer Intesivstation”
      Agnes Mkolozi, Irene Schmidt (auf Deutsch)
      Ort: St Georg Klinikum
      Flyer
      .
    • 15:00-16:30 Workshop “PSY” (young GTP)
      “Destigmatising psychiatric disease”
      Khawla Nasser AlDeen (virtual), Veronika Lehner (+ patient), Andrea Vivienne Fey; max. 30 participants (in English)
      Ort: Martin Luther Gymnasium
      Destigmatising psychiatric disease: Global Perspectives and different approaches on Child and Adolescents Well-being
      This session offers a platform for collective dialogue on the global mental health and well-being of children and adolescents. We’ll explore determinants like exposure to conflict and disaster, examining their profound impact on child mental health. Speakers will provide insights into global goals and policies, discussing interdisciplinary interventions for mental health promotion. Drawing from practical experiences, the session will reflect on community-based well-being initiatives and highlight promising efforts to normalize mental health discourse, fostering opportunities for thriving.
      .
    • 16:45-18:15 Workshop “CLIM” (AG Klimawandel und globale Kindergesundheit)
      “Talking Climate and Environment – communication in youth projects”
      Ort: Martin Luther Gymnasium
      Special guests: Arved Fuchs and students of the Martin Luther Gymnasium
      This workshop will present various youth projects around climate and environment. Those examples will serve as group for discussions around communication strategies and motivators in order to yield ideas for individual action opportunities in all participants’ working environments.
      .
    • 16:45-18:15 Workshop “ETAT” (AG ETAT+) – ausgebucht!
      “ETAT: A simple approach for emergency situations with children in LMIC”
      Bernardien Thunnissen, Gudrun Jäger; max. 20 participants (in English)
      Ort: Martin Luther Gymnasium
      The ETAT (Emergency Treatment Assessment and Treatment) concept is a well-established programme, developed by the WHO and implemented in many countries of the global south. It has been shown that the training in triage, assessment and treatment for emergency situations has reduced the mortality of children. Nurses and doctors planning to work abroad will be prepared for typical emergency situations with an ETAT course. The workshop gives an impression of this course system.
      .
    • 16:45-18:15 Workshop “ONC”
      Kinderonkologie und Palliative Care in Settings mit limitierten Ressourcen
      Jenny Dörnemann, Thomas Eichholz; participants: no upper limit (in English)
      Ort: Martin Luther Gymnasium
      The treatment of children with Non-Communicable Diseases is becoming increasingly important in Low- and Middle-Income Countries (LMIC). This also includes the treatment of children with oncological diseases or conditions that require palliative treatment. The structures for this and the training of specialists are still being developed in many places in LMIC. These development processes are repeatedly supported by highly committed initiatives and cooperation with German institutions. However, these are often single initiatives.The aim of the workshop is to exchange experiences of previous and current cooperation projects. We want to bring together those interested in this field so that we can support each other and benefit from each other’s experiences. We also want to motivate people to become interested in oncology and palliative care in resource-limited settings.

Ab 17:00      Anmeldung im Kongressbüro AWE
Automobile Welt Eisenach, Friedrich-Naumann-Straße 10, 99817 Eisenach

18:45-19:00    Begrüßung (PD Krüger & Dr Kretzschmar)
Automobile Welt Eisenach

19:00-20:00    Eröffnungsvortrag (Arved Fuchs)
“Thin ice – global warming and its consequences”

20:00-23:00    Get together
Stehimbiss und Getränke

Samstag

09:00 – 24:00
Automobile Welt Eisenach

09:00 – 10:30    Session I: Children with disabilities and chronic illness – definitions, epidemiology, causes, risk factors
Chairs: R. Moshiro, R. Weigel

  • Grußworte der Schirmherrin
    Fr. Tina Rudoph, MdB
  • Concepts and global epidemiology of disability and chronic disease in childhood and adolescence
    C. Krüger, Universität Witten/Herdecke
  • Congenital anomalies and their potential for disabilitiy and chronic illness
    J. Lindert, Universität Rostock
  • Beitrag der young GTP – Vorstellung der Aktivitäten
    A. Reiter, youngGTP

10:30 – 11:00    Kaffeepause

11:00 – 12:30    Session II: Impact of disability and chronic illness on children and their families; mental health aspects
Chairs: T. Harbauer and tba

  • Child rights in Malawi with a focus on children with disabilities
    E. Magawa, Dedza District Hospital Malawi + Universität Witten/Herdecke
  • Kinderschutz in Sierra Leone vs Deutschland
    J. Metzger
  • Caring for children with spina bifida and hydrocephalus in the Mbulu area, Tanzania
    T. Harbauer, UKE, Hamburg
  • Clinical outcome of chronic neurological disorders seen in The Gambia
    N. Uwaezuoke, Sir Francis Small Teaching Hospital, The Gambia

12:30 – 13:30    Mittagessen

13:30 – 15:30   Session III: Forschung und Projekte in globaler Kindergesundheit
Chairs: S. Gehring, R. Kobbe

Short presentations (13:30-14:30)

  • Cross-sectional survey of professionals delivering care for migrant children and adolescents
    AJ Esser, Freiburg
  • Epidemic of chemical-induced multiple organ failure presenting as AKI in young children in The Gambia – the clinicians’ perspective
    VU Muoneke, Gambia
  • Newborn Mortality Can Be Prevented With Timely Screening And Referral Of Congenital Heart Disease And Pulmonary Hypertension
    P Freudenthal, Witten
  • Introduction of ETAT+: A capacity building project in the region of Alaotra-Mangoro/ Madagascar
    C Noa, HH Rajaobary, Madagascar
  • Clinical and socio-demographic profile of children presenting with eosinophilia at a tertiary referral hospital in Nepal
    M Jost, Mainz
  • Examining childhood disability in developing economies and identifying gaps to guide future research
    R Nassolo, Uganda (to be confirmed)

Posterpräsentationen

  • Scurrying urine – Schistosomiasis in a refugee
    A Hagemann, Freiburg:
  • Yaws – Resurgence of an old and eliminated infection?
    VU Muoneke, Gambia
  • Treatment regimens and outcomes of cutaneous diphtheria in migrant children and adolescents in Germany, June 2022 – October 2023
    A Zink, Freiburg
  • Possibilities and limitations of Point-of-Care real-time-PCR Truelab® on hospitalized acute febrile children at Bugando Medical Centre in Mwanza, Tanzania
    J Plett, Mainz
  • Physiotherapy for children with disabilities in Malawi
    L Braun, Munich
  • Strengthening paediatric speciality training through the Paediatricians for Malawi project: preliminary findings of a qualitative study
    M Nagase, Witten
  • A partnership to strengthen paediatric emergency care in the Alaotra Mangoro region, Madagascar: preliminary findings of a multipronged approach to capacity building
    M Miadanaarisoa/Madagascar, M Fier, Witten
  • Perceptions of women from a rural community in Northeast Brazil on the impact of the programs Bolsa Família, Cisterns, and PRONAF in their food practices – a qualitative study
    M Lopes Simoes, Witten
  • Incidence of mental health and psychiatric disorders in asylum seeking and refugee minors in 20 refugee shelters of the PriCareNet research network
    MC Klein, Freiburg
  • Clinical profile and short-term outcome of neonates requiring mechanical ventilation at national referral hospital Bhutan
    G Lamichaney, Bhutan
  • The correlation between poor health care and socio-economic status among children in the rural settings of northern Uganda
    M Nakanwagi, Uganda (to be confirmed)

15:30 – 16:00    Kaffeepause

16:00 – 17:20    Session IV: Approach to disabilities and chronic illness (prevention, treatment, care)
Chairs: R. Onesmo, A. Schultz

  • Developing paediatric NCD guidelines in Malawi
    C. Mchawa, PACHA, Blantyre, Malawi
  • Supporting children with disabilities with protheses and other means
    R. Onesmo, CCBRT Dar, Tanzania
  • Health services for migrant and refugee children with NCDs and disabilities in Freiburg, Germany
    B. Spielberger, University of Freiburg
  • The PMPH Centre Munich – Improving Medical Care for Children in the Context of Migration
    U. v. Both, Haunersches Kinderhospital, Universität München

17:30 – 19:30    Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstandes
Parallelprogramm für Nicht-GTP-Mitglieder 

20:00 – 24:00       Gesellschaftsabend inkl. Abendessen
Automobile Welt Eisenach (Näheres siehe “Rahmenprogramm”)

Sonntag

09:00 – 14:00
Automobile Welt Eisenach

09:00 – 10:30    Session V: Free topics, GCH – German contributions
Chairs: W. Bruchhausen, C. Krüger

  • German contributions to global child health (planned)
    W. Bruchhausen, C. Krüger
  • Friede Springer professorship activities
    R. Weigel, University Witten/Herdecke
  • EKFS professorship activities
    A. Schultz, University Bonn
  • Round table discussion: Global Child Health

10:30 – 11:00    Kaffeepause

11:00 – 12:30    Session VI: New developments in Global Child Health and paediatrics
Chairs: E. Molyneux, F. Mussa (tbc)

  • Effect of IPTp on malaria in pregnancy and maternal, fetal and neonatal outcome; community-based research
    H. Barsosio, KEMRI, Kisumu, Kenya (virtual)
  • IT programme GNU Health and its impact on child health
    M. Zarbock, Wolfsburg
  • Surveillance and Gut Microbiomics in Neonatal Sepsis in Tanzania (MS-GM-NST) – an academic partnership study at Muhimbili National Hospital, Dar es Salaam, Tanzania
    F. Mussa, MUHAS & R. Kobbe, UKE, Hamburg
  • Recent research findings in paediatric viral infections in LMICs
    S. Gehring, University Mainz

12:30 – 12:45    Verleihung des Helmut-Wolf-Preises

12:45 – 13:00    Verabschiedung

13:00 – 14:00   Imbiss


Call for abstracts

Abstract-Deadline: 31.01.2024

Wir freuen uns auf Ihre spannenden Beiträge! Es wird einen Vortragsblock und eine Poster-Session für freie Abstracts geben; außerdem werden thematisch geeignete, freie Vorträge den einzelnen Sitzungen zugeordnet. Beiträge zum Tagungsthema und zum Querschnittsthema „Globale Kinder- und Jugendgesundheit“ sind willkommen. Berichten Sie uns von Ihren wissenschaftlichen oder klinischen Projekten oder interessanten Fragestellungen.

Der Eintrittspreis für Vortragende/Erstautoren angenommener Abstracts wird um 50% reduziert (für Studierende zu 100% erstattet).

Abstract-Kriterien:

  • Englisch oder Deutsch (vorzugsweise Englisch)
  • Max. 3000 Zeichen inkl. Leerzeichen
  • Gliederung bei wissenschaftlichen Projekten: Fragestellung / Projektbeschreibung, Methodik, Ergebnisse, Diskussion und Schlussfolgerung.
  • Gliederung bei Projekten der Entwicklungszusammenarbeit: Hintergrund, Projektbeschreibung, Ergebnisse / Erkenntnisse, Diskussion und Schlussfolgerungen für die Praxis.

Abstracteinreichung unter gtp2024_abstracts(a)globalchildhealth.de mit dem Betreff “Abstract GTP2024”

Die Abstracts werden online auf der GTP Homepage publiziert.

Unter den eingereichten freien Abstracts wird der Helmut-Wolf-Preis (Dotierung 500,00 EUR) verliehen (Näheres zum Preis unter www.globalchildhealth.de/jahrestagung/).


Tagungsort

Achtung: Geänderter Tagungsort!
(Stand 10.3.24)

WORKSHOP AG Pflege
VORSTANDSSITZUNG

St. Georg Klinikum Eisenach
Mühlhäuser Str. 94
99817 Eisenach

https://www.stgeorgklinikum.de/
Photo Copyright: St Georg Klinikum

WORKSHOPS (außer AG Pflege!)

Martin-Luther-Gymnasium
(ehem. Benediktiner Kloster)

Predigerplatz 4
99817 Eisenach

https://www.martin-luther-gymnasium.com/

TAGUNGSPROGRAMM
ABENDPROGRAMM FR+SA

Automobile Welt Eisenach (AWE)
Friedrich-Naumann-Str. 10
99817 Eisenach

https://awe-museum.de
Photo Copyright: www.azubicard.de


Rahmenprogramm

Freitag

Get together ab 20:00

Nach dem Eröffnungsvortrag im AWE.
Mit Stehimbiss, im Tagungspreis inbegriffen. Wir laden Sie herzlich ein, den Tag mit uns im gemütlichen Beisammensein ausklingen zu lassen, und bitten um kurze Notiz bei der Anmeldung, ob Sie dabei sein werden.

Samstag

Alternativprogramm zur Mitgliederversammlung

Das Tagungsteam empfiehlt folgende Sehenswürdigkeiten in Eisenach. Frei nach Ihren Interessen, können Sie unter folgenden Optionen wählen und in Eigenregie besichtigen:

1) Besichtigung des Bachhauses Eisenach. Geöffnet bis 18:00. Weitere Informationen sind auf der Webseite des Museums zu finden.

2) Besichtigung des Automobile Eisenach Museums. Geöffnet bis 18:00 (letzter Einlass 17:30). Weitere Informationen auf der Webseite des Museums zu finden.

 

Gesellschaftsabend im AWE ab 20:00 (Museumsbesuch vorab möglich)

Ort: Automobile Welt Eisenach, Friedrich-Naumann-Straße 10, 99817 Eisenach

Lassen Sie sich überraschen! Beinhaltet Teilnahme, Essen und zwei nicht-alkoholische Getränke. Weitere Getränke auf eigene Kosten. Vergünstigte Teilnahme für Studenten. Bitte möglichst schon bei Tagungsanmeldung mit buchen. Nachträgliche Anmeldungen können bis zum (Angabe folgt) unter gtp2024(a)globalchildhealth.de angenommen werden.


Unterkunft


Es stehen in Eisenach zahlreiche Hotels und Pensionen zur Verfügung. Von den folgenden Hotels ist der Tagungsort zu Fuß bequem zu erreichen (max. 10 Minuten Gehweg):

  • Hotel Thüringer Hof
  • Hotel Glockenhof
  • Hotel B.A.C.H.
  • Hotel Kaiserhof
  • City Hotel
  • Sophienhotel
  • Hotel am Markt
  • Haus Hennesburg
  • B&B Hotel
  • Hostel & Pension Alte Brauerei

Anmeldung, Gebühren und Stornierungsrichtlinien

Wichtiger Hinweis:

Sollten Sie für die Tagungsteilnahme ein Visum beantragen müssen, bitten wir Sie um Beachtung folgender Hinweise:

  • Bitte informieren Sie sich VOR Anmeldung über die notwendigen Dokumente, zutreffenden Bearbeitungszeiten sowie verfügbaren Termine zur Visumsausstellung in der zuständigen Botschaft (wir empfehlen mindestens 3-4 Monate Vorlaufzeit)
  • Die Ausstellung eines Einladungsschreibens kann erst nach a) vollständiger persönlicher online-Registrierung (unter zusätzlicher Angabe von Passnummer und des Wunsches ein Einladungsschreiben zu bekommen) und b) eingegangener Zahlung der Tagungsgebühren erfolgen.
  • Stellen Sie sicher, dass ihr Reisepass noch mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist

Konferenzgebühren

Early bird (bis inkl. 31.1.24)Regulärer Preis (ab 1.2.24)
GTP MitgliedArzt / Ärztin€ 150€ 180
StudentIn / Gesundheitsfachberuf€ 30€ 50
Kein GTP-MitgliedArzt / Ärztin€ 180€ 210
StudentIn / Gesundheitsfachberuf€ 40€ 60
Gesellschaftsabend inkl. AbendessenRegulär€ 40€ 40
StudentIn€ 20€ 20
Zusätzliche Begleitperson€ 40 p.P.€ 40 p.P.
Tagesticket Samstag / Sonntagbei kurzfristiger Buchung Zahlung bar oder per Sofortüberweisung vor Ortje € 90je € 90

CME Punkte:
Workshops: je 2 Punkte
Freitag: 1 Punkt
Samstag: 8 Punkte
Sonntag: 4 Punkte

Stornierungsrichtlinien:

  • Stornierung bis inkl. 28.02.2024: Komplette Rückerstattung der Teilnahmegebühren
  • Stornierung bis inkl. 20.03.2024: 50% der Teilnahmegebühr sind zu entrichten
  • Stornierung nach dem 20.03.2024: 100% der Teilnahmegebühr sind zu entrichten

hier registrieren

Interessenskonflikte und Sponsoring

Der Inhalt dieser Veranstaltung wird produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten mögliche Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen werden.


Kontaktinformationen

Allgemeine Anfragen und Kommentare (keine Registrierung): gtp2024(a)globalchildhealth.de

Registrierung: Online über diesen Link

Bankverbindung

Gesellschaft für Tropenpädiatrie und
Internationale Kindergesundheit (GTP) e. V.
Volksbank Ahlen-Sassenberg-Warendorf
IBAN: DE 95 4126 2501 1102 1632 03
BIC: GENODEM1AHL
Betreff: “GTP2024 Beitrag, Ihr Vor- und Nachname”

Abstract Einreichung (Deadline 31.1.24): per Email an gtp2024_abstracts(a)globalchildhealth.de


Pädiatrische ETAT+ Kurse 2024

8.-9.3.24 in Tübingen am Difäm (ETAT Kurs)

Ergänzend zu unserem eigenen Kursangebot wird am 8. und 9. März ein ETAT Kurs im Rahmen des Tropenmedizinkurses am Deutschen Institut für Ärztliche Mission e.V. in Tübingen angeboten. Es gibt Restplätze für einige externe Teilnehmende. Dieser Kurs ist zweitägig und beschränkt sich auf den reinen ETAT-Inhalt, also Triage und das initiale Assessment und Notfallbehandlung schwer kranker Kinder. Die darüber hinausgehenden Themen Notfallmedizin, Trauma und Unterernährung werden in diesem zweitägigen Kurs nicht unterrichtet. Die Kurssprache ist Englisch. Die Kosten betragen 250 Euro für Ärzt:innen und 120 Euro für alle anderen Berufsgruppen.

Die Anmeldung erfolgt NICHT über das Anmeldeformular hier auf der Homepage, sondern direkt beim Difäm in Tübingen.

3.-5.5.24 in Hamburg (ETAT+ Kurs)

27.9.-29.9.24 in Stuttgart (ETAT+ Kurs)

 

Überblick

  • Zielgruppe: Medizinische Gesundheitsberufe mit Arbeitserfahrung zur Vorbereitung auf einen Auslandseinsatz in LMIC (also z.B. Ärzt:innen, Pflegende, Hebammen, Sanitäter:innen; keine Studierenden, sorry!)
  • Kurssprache: Englisch
  • Kursveranstalter: AG ETAT der GTP
  • Stuttgart: Stuttgarter Pädiatrie- und Patienten-Simulator (STUPS)
  • Hamburg: Kinderkrankenhaus Wilhelmstift
  • Kursgebühren: Ärzt:innen 380€, alle anderen 190€
  • Anmeldung

Das Konzept  ETAT

ETAT+ (Emergency Triage Assessment and Treatment) ist eine strukturierte und nachgewiesenermaßen effektive Intervention, die speziell für den Einsatz in primären Gesundheitseinrichtungen mit limitierten Ressourcen in Ostafrika und Asien entwickelt wurde. Mit Hilfe dieser Maßnahmen werden die ärmsten und vulnerabelsten Kinder in ländlichen Regionen erreicht.

ETAT Richtlinien sind darauf ausgelegt sich mit häufig vorkommenden pädiatrischen Fragestellungen innerhalb von Gesundheitseinrichtungen im ressourcen-limitierten Setting auseinanderzusetzen, wo

  • die Mortalität stationär aufgenommener Kinder hoch ist.
  • viele Kinder innerhalb der ersten 24h nach stationärer Aufnahme versterben.

Häufige Hürden in solche einem Setting sind: unzureichende medizinische Versorgung, mangelnde Kompetenzen, insbesondere in der Erstversorgung, keine oder wenige schriftlich festgehaltene Behandlungsprotokolle, Verzögerungen im Behandlungsbeginn. Die ETAT Richtlinien wurden von der WHO entwickelt und stellen eine angepasste Form der Advanced Paediatric Life Support (APLS) Richtlinien dar, welche in Industrienationen standardmäßig verwendet werden. Mit Hilfe von ETAT werden bei Kindern akut lebensbedrohliche Situationen erkannt, die besonders häufig in ressourcen-limierten Gebieten auftreten, wie z. B. Atemwegsobstruktionen und andere akute infektionsbedingte Atembeschwerden, Schock, schwere Beeinträchtigungen des Bewusstseins (z.B. Koma oder Konvulsionen) und schwere Dehydratation. Auf strukturierte und leicht verständliche Weise bietet ETAT ein Konzept zur Erkennung und Behandlung an.

Die ETAT Richtlinien wurden in Malawi entwickelt und klinisch in verschiedenen Ländern, wie z. B. Angola, Brasilien, Kambodscha, Indonesien, Kenia and dem Niger getested.

In vielen Gebieten ist ETAT ein Grundpfeiler des Erstkontakts mit Patienten.

 

Der pädiatrische ETAT+ Kurs

Innerhalb der GTP entstand die AG ETAT auf Initiative dreier Absolventinnen des TropPaed Intensivkurses, die in verschiedenen Auslandseinsätzen die klinische Bedeutung von ETAT erlebten, sich zu Tutoren ausbilden ließen und selbst Kurse im Ausland geleitet haben. Der erste ETAT+ Kurs wurde erfolgreich im September 2018 in Witten/Herdecke ausgerichtet und fand großen Zuspruch. Der Kurs wird nun regelmäßig angeboten.

Der Kurs zielt durch Ausbildung von Fachpersonal sowie durch das Erlernen von Strategien zur Triage und Behandlung von kranken Kindern in Ressourcen-limitierten Gebieten auf die Verbesserung der globalen Kindergesundheit ab. Er bietet die Einführung in ein gut organisiertes und qualitativ wertvolles Konzept zur pädiatrischen Erstversorgung, welche die Krankenhausmortalität von Kindern deutlich senken kann.

Kursinhalte

Vorbereitungsmaterial wird zur Verfügung gestellt und es wird erwartet sich mit ausgewählten Themen im Vorfeld zu beschäftigen.

Der Kurs hat seinen Schwerpunkt bei interaktiven Trainingseinheiten und Rollenspiele, die jeweils durch Vorlesungen eingeleitet werden:

  • Triage kranker Kinder in folgende Kategorien:
    • Kinder mit akuter Problematik (“emergency signs”)
    • Kinder mit dringender Problematik (“priority signs”)
    • Kinder mit Symptomen, die keiner dringenden Intervention bedürfen
  • Beurteilung der Luftwege und Atmung sowie Einleitung einer adäquaten Notfallbehandlung
  • Beutelbeatmung
  • Beurteilung der kardialen Situation sowie der Bewusstseinslage
  • Adäquate Behandlung von Schock, Koma und Krampfanfällen bei Kindern
  • Intraossäre Zugänge
  • Einteilung und Behandlung von schwerer Dehydratation von Kindern mit Durchfallerkrankungen
  • Management der akuten schweren Unterernährung
  • Management eines kranken Neugeborenen und eines Frühgeborenen
  • Einteilung und Behandlung von Brandverletzungen und Unfallverletzungen bei Kindern
  • Planung und Implementation des ETAT Konzepts in der eigenen Arbeitsumgebung
Aussagen von Kursteilnehmern

“I liked all of the practical sessions – all very useful.”
“Very practical and structured training.”
“I liked the trainer team: good mixture, lots of experience, passionate teaching.”


Schloss Rauischholzhausen

TropPaed 2024 - 14. Intensivkurs Tropenpädiatrie und Globale Kindergesundheit

Datum

15.-19. April 2024
(Anreise: 14. April 2024)

Ort

Schloß Rauischholzhausen

Info

Maximale Teilnehmerzahl: 50
Kurssprache: Englisch

Willkommen

Nach Pandemie-bedingtem Ausfall des Kurses im Jahr 2021 und Verschiebung von TropPaed Kurs sowie GTP Jahrestagung in die warme Jahreszeit, um eine Präsenzveranstaltung möglichst wenig durch COVID-bedingte Einschränkungen zu gefährden, freuen wir uns Sie erneut nach Rauischholzhausen einladen zu dürfen!

Wir möchten Ihnen wieder ein abwechslungsreiches Programm aus Vorlesungen, praktischen Kleingruppenarbeiten und klinisch orientierten Seminaren anbieten. Darüber hinaus soll es viel Zeit geben für internationalen Austausch von Plänen und Erfahrungen.

Im Verlauf unserer Planung werden Sie auf dieser Seite kontinuierlich mehr Details zum Stundenplan und den Vortragenden erfahren.

Vorläufiges Programm

Hier finden Sie die vorläufigen Themenkomplexe des Kurses. An manchen Tagen werden zusätzlich Fallbespiele der internationalen Gäste präsentiert sowie ein Abendprogramm stattfinden.

Bitte beachten: einzelne Programmpunkte können sich zeitlich und im Ausnahmefall inhaltlich noch ändern

Am Anreisetag Möglichkeit eines Abendessens (Beginn zw. 19-20 Uhr)

Täglich Frühstück (7-8:30), Mittagessen (ca. 12:45-14:15) und Abendessen (ca. 18:45-20 Uhr)
Zwei Kaffeepausen
Teilweise nach dem Abendessen optionales Abendprogramm

Donnerstag Abend: Abschiedsfeier mit Motto!

Abreise am Freitag nach dem Mittagessen gegen 14 Uhr.

Pandemie: Aktuelle Regelungen, sollte es solche geben, werden vor Kursbeginn bekannt gegeben.

Optionale Möglichkeit der Anreise schon am Sonntag.
Check-In ab 17 Uhr mit Abendessen gegen 19-20 Uhr.

Start: ca. 8:45   —   Ende: ca. 21 Uhr

  • Vorstellungsrunde
  • Einführung in die globale Kindergesundheit
  • Weitere Programmpunkte: tba

Start: ca. 8:45   —   Ende: ca. 21 Uhr

  • The critically ill child
  • Introductions to: Malaria, Severe malnutrition, neurological emergencies, ETAT
  • Practical small groups on: Shock, severe malnutrition, neurological and respiratory emergencies, ETAT, malaria
  • Case presentations
  • Weitere Programmpunkte: tba

Start: ca. 8:45   —   Ende: ca. 21 Uhr

  • Neonatology in resource limited settings
  • Obstetrics in resource limited settings
  • Practical small groups on: CPAP/KMC, neonatal rescucitation, gastroschisis, neonatology, interventions
  • Weitere Programmpunkte: tba

Start: ca. 8:45   —   Ende: ca. 21 Uhr

  • Introduction to: Malnutrition (M. Krawinkel), tuberculosis (F. Brinkmann), HIV (xxxx)
  • Practical small groups on: malnutrition, HIV/AIDS, tuberculosis
  • Weitere Programmpunkte: tba
  • Farewell party

Start: ca. 8:45   —   Ende: ca. 14 Uhr

  • Practical small groups on: malnutrition, HIV/AIDS, tuberculosis
  • Weitere Programmpunkte: tba
  • Feedback and farewell

Kursbeitrag und Anmeldung

Der Kurspreis ist so berechnet, dass er die Kurskosten deckt und eine Kofinanzierung internationaler Stipendiaten erlaubt. Ein Profit wird nicht erziehlt. Der Preis beinhaltet Kursteilnahme, Unterkunft vom 14.-19.4.24, Mahlzeiten und Kaffeepausen von Sonntag (Abendessen) bis Freitag (Mittagessen) sowie Kursmaterialien. Nicht im Preis enthalten sind alkoholische Getränke und Getränke außerhalb der zu den Mahlzeiten und Kaffeepausen gereichten sowie Transportkosten und eventuell auf uns zukommende Sars-CoV-2 oder andere Pflichttestungen.

Stipendien für Kollegen aus Ländern mit limitierten Resourcen werden 2024 wieder vergeben. Bewerbungen sind bis zum 15. August 2023 möglich (an: gtpscholarship(a)globalchildhealth.de). Hierfür bitten wir um Einsendung eines Motivationsschreibens inkl. Lebenslauf sowie eines Empfehlungsschreibens. Weitere Details hierzu finden Sie beim Unterpunkt “Förderung internationaler Kollegen“.

Stornierungsrichtlinien
Im Falle einer Absage bieten wir Ihren Platz den Personen auf der Warteliste an. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit sich selbständig um eine/n Ersatzteilnehmer/in zu kümmern. Im Falle einer erfolgreichen Weitervermittlung Ihres Platzes erstatten wir Ihnen die gesamte Kursgebühr abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 50 Euro. Sollte ihr Platz unbesetzt bleiben, stellen wir Ihnen die volle Kursgebühr in Rechnung.

Kurs ist ausgebucht

Regulärer Preis Nichtmitglieder

ab 12.2.24
1300€

Regulärer Preis Nichtmitglieder

Early Bird bis 12.2.24
1200€

Mitglieder-Preis GTP/ESPID

ab 12.2.24
1200€

Mitglieder-Preis GTP/ESPID

Early Bird bis 12.2.24
1100€
Schloss Rauischholzhausen

Veranstaltungsort

Wir freuen uns auch unseren Kurs wieder auf Schloss Rauischholzhausen, der Tagungs- und Fortbildungsstätte der Universität Gießen, stattfinden lassen zu können. Dieser historische und wunderschöne Ort ist für unseren Kurs wie geschaffen, denn er bietet die Möglichkeit alle Teilnehmer, Organisatoren und Dozenten an einem Ort unterzubringen, gute Räumlichkeiten und einen sehr fairen finanziellen Rahmen. Die vielseitige Raumauswahl wird unserem Anspruch von Vorträgen in Kombination mit Kleingruppenarbeit gerecht. Die Verpflegung beinhaltet drei Hauptmahlzeiten und zwei Kaffeepausen pro Tag. Alle bis auf eine Hauptmahlzeit werden vegetarisch sein. Den Kurs 2016 dort erstmalig auszurichten hat sich als voller Erfolg bewiesen. Hinsichtlich aktuell geltender Hygienebestimmungen werden wir Sie hier auf unserer Homepage informiert halten.

Schloßpark 1, 35085 Ebsdorfergrund

Sponsoren und Unterstützer

Wir danken herzlich all den ehrenamtlichen Mitorganisatoren des Kurses für ihren jahrelangen Einsatz sowie unseren finanziellen Unterstützern!

Wir versichern Ihnen, dass unser Intensivkurs produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet ist und alle Inhalte unabhängig von kommerziellen Interessen sind. Es werden keine Dienstleistungen und/oder Produkte beworben. Mögliche Interessenkonflikte werden in einer Selbstauskunft offengelegt.

European Society of Paediatric Infectious Diseases

Kindermissionswerk “Die Sternsinger”


IPUN Ultraschallkurse

Diese Seite informiert über die Aktivitäten der GTP im Bereich der pädiatrischen Ultraschalldiagnostik. Diese Seite befindet sich in Entwicklung und wird im Verlauf umfangreichere Informationen erhalten. Besuchen Sie uns gerne regelmäßig.

Anmeldungen für die Ultraschallkurse:

Die Kursliste in der grauen Box gibt Auskunft über noch freie Plätze bei den einzelnen Kursen.
Die Anmeldung erfolgt über das online Formular weiter unten und ist verbindlich. Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie zunächst automatisiert eine Eingangbestätigung mit weiteren wichtigen Informationen und nachfolgend eine finale Platzzusage vom Organisationsteam mit Bitte um Zahlung.

GTP Ultraschallkurse – Historie

Seit 2017 bieten wir Ultraschall-Kurse  außerhalb Deutschlands an. Hier haben Sie die Möglichkeit, mit erfahrenen Kursleitern in dieser Region typische Befunde zu untersuchen und in der freien Zeit Teile des  jeweiligen Landes kennenzulernen. Die Kurse sind vor allem auf junge Assistenzärzte ausgerichtet, die zusammen mit den Residents des Facharztprogrammes und jungen lokalen Spezialisten mit wenig oder gar keiner Erfahrung in der Sonographie lernen.

2021 hat die GTP ein 5-Jahres-Finanzierung über die EKFS erhalten, um die Kursstrukturen zu professionalisieren und lokal einzupflegen sowie das “EKFS GPT International Paediatric Ultrasound Network” aufzubauen.

 

Basiskurs

Sonographie von Schädel, Thorax und Abdomen zur Basisdiagnostik von Pathologien und Durchführung von Interventionen wie z. B. Pleurapunktionen

Echokardiographiekurs

Sonographie des Herzens mit Erlernen der wichtigsten Schnittebenen und Pathologien.

Allgemeine Kursinformationen

  • Kurssprache: Englisch
  • Teilnehmer: 15-20 lokale medizinische Fachkräfte, bei manchen Kursen gibt es Plätze für nicht-lokale Teilnehmer
  • Kursgebühren: Einzelkurs 400-500 Euro, Doppelkurs 700-900 Euro, Trippel-Kurs 1000-1300 Euro
  • Nicht im Kurspreis inbegriffen: Anreise, Unterkunft, Visa, Impfungen, Malariaprophylaxe und sonstige Reisevorkehrungen. Dies bitten wir selbstständig zu organisieren, geben aber gerne Empfehlungen und Hilfestellung.
  • Stornierungsbedingungen: Bei Stornierung 4-8 Wochen vor Kursbeginn behalten wir 50% der Kursgebühren ein, bei Stornierung 4 Wochen oder kürzer vor Kursbeginn behalten wir 90% der Kursgebühren ein. Dies ist notwendig um Ausfallkosten zu decken.
  • Allgemeine Anfragen (nicht Anmeldungen): ipun-info(a)globalchildhealth.de


Nächste Kurse

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: 2-3 Teilnehmende

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: 2-3 Teilnehmende

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: 4 Teilnehmende

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: Plätze für 1-2 Teilnehmende vorhanden

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: Plätze für 1-2 Teilnehmende vorhanden

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: Plätze für 1-2 Teilnehmende vorhanden

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: Verfügbar (1-2 Plätze)

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: Verfügbar (1-2 Plätze)

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: Verfügbar (1-2 Plätze)

Plätze für nicht-lokale Teilnehmer*innen: Verfügbar (1-2 Plätze)


Anmeldung

Wir freuen uns sehr auf Ihre Teilnahme! Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit die Stornierungsbedingungen zu lesen und füllen Sie das u. g. Formular vollständig aus.

Ihre Anmeldung ist verbindlich und sie erhalten eine automatisierte Eingangsbestätigung.

Eine finale Zusage mit Zahlungsaufforderung erfolgt vom Organisationsteam nach Prüfung der lokalen Kurskapazitäten. Bitte buchen Sie erst nach finaler Zusage Flüge usw.

Stornierungsbedingungen:

Bei einer Stornierung Ihrer Teilnahme berechnen wir 50% der Kursgebühr, wenn die Stornierung zwischen 4-8 Wochen vor dem Kurs erfolgt, und 90%, wenn die Stornierung 4 oder weniger Wochen vor dem Kurs erfolgt.

Anmeldeformular

    First name*:

    Surname*:

    Birth date*:

    Sex*:

    Billing address*:

    Zip code and city*:

    E-Mail*:

    Cellphone number*:

    Current employer:

    Specialty:

    Select course*:

    Additional information to facilitate our planning structures (Please indicate if you have already been to the course country and whether you will be arriving only for the course or whether you will be spending more time in the country. Please also let us know if you have personal contacts in the course city and whether you will be accommodated by friends during the course. You can add more information which you might want us to know):

    Place of departure:

    I allow the course organization team to share my name, email and city of residence with the other European course participants in order for the group to connect prior to departure*: