Die AG ETAT (Emergency Triage and Treatment) Training entstand 2018 auf Initiative von drei Absolventinnen unseres TropPaedKurses. Sie dient dem Erfahrungsaustausch zum Thema Triage und der Organisation von ETAT+ Kursen in Deutschland.

 

Was sind ETAT und ETAT+?

ETAT und ETAT+ sind in ressourcen-limitierten Ländern Afrikas entwickelte Konzepte zur Triagierung kranker Kinder in primären Gesundheitseinrichtungen. Sie haben einen nachweislichen Effekt auf die Senkung der Mortalität und sind einsetzbar in Gesundheitseinrichtungen jedes Levels.

Vielerorts bildet ETAT den Grundpfeiler der Entscheidungsfindung beim Erstkontakt mit einem Patienten, der teilweise nicht zwingend durch medizinisches Personal erfolgt.

ETAT Leitlinen sind speziell an häufige Probleme in der pädiatrischen Basisnotfallversorgung von Kindern in ressourcen-limitierten Einrichtungen angepasst. Die Leitlinien identifizieren auf strukturierte und verständliche Art und Weise Kinder mit akut lebensbedrohlichen Zuständen und präsentieren einfache, aber klare, Leitlinien zur Versorgung dieser.

 

Projekte der AG

  • Es finden regelmäßige Planungstreffen der AG statt.
  • Die AG organisiert ETAT+ Kurse in Deutschland.

Die aktuellen Daten der Treffen und Kurse finden Sie unter Veranstaltungen oder Aktuelles. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, erhalten Sie neue AG-Termine zudem per E-Mail.

 

Kontakt

Ansprechpartner der AG sind aktuell Judith Lindert, Sara Loetz und Barbara Zimmer.
Email