Arbeitsgruppe

AG Studenten und junge Ärzte

Gegründet von motivierten GTP-Mitgliedern, welche die Verbindung der Studentenschaft zur GTP stärken und besser nutzen wollen.

 

Ziele der AG

  • Vernetzung von Studierenden und jungen Ärzten mit Interesse an Tropenpädiatrie und internationaler Kindergesundheit
  • Austausch über studentische und andere Projekte, in denen sich auch junge Mediziner bereits vor dem Facharzt engagieren können
  • Austausch über Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Tropenmedizin/-pädiatrie während und nach dem Studium

 

Aktuelle Projekte

  • Jährlicher Studentenworkshop im Rahmen der GTP-Jahrestagung
    Idealerweise wird dieser „von Studenten für Studenten“ oder zumindest unter studentischer Mitarbeit organisiert. Bislang wurden die Workshops als Diskussionsforen zu wechselnden Themen aus dem Bereich Tropenmedizin und internationale Kindergesundheit durchgeführt. In Zukunft soll auch eine eher praktische Orientierung ausprobiert werden, z. B. in Form eines hands-on workshops zu tropenpädiatrisch relevanten Themen.
  • Fortsetzung des begonnenen Couchsurfing-Programms
    Im Rahmen der GTP-Jahrestagung boten im Tagungsort wohnhafte Studenten kostenlose Unterkunft für an der Tagung teilnehmende Studenten an, um die Reisekosten für Studenten aus anderen Städten so weit wie möglich zu reduzieren.

 

Angedachte Projekte

  • Schaffen einer Online-Plattform zum Austausch zwischen interessierten Studenten und Ärzten über Projekte, Auslandseinsätze, Forschung und Weiterbildung im Bereich Tropenpädiatrie und internationale Kindergesundheit.

 

Kontakt und Mitarbeit

Die AG freut sich über neue Mitstreiter. Bei Fragen oder Interesse melden Sie sich gerne bei Susanna van Eys (Email: susanna.vaneys@gmx.de).


AG Ultraschall

Über die AG

Die AG Sonographie richtet sich an Kolleginnen und Kollegen mit Interesse an Ultraschalldiagnostik in ressourcenlimitierten Ländern.

Die Arbeitsgruppe bietet aktuell Ultraschallkurse in Partnerkrankenhäusern im Ausland an und erarbeitet praxisorientierte Kurskonzepte. Seit 2017 finden jährlich Kurse statt. Die aktuellen Daten finden Sie hier auf dieser Seite.
Unsere Ultraschallkurse sind praktisch, patientenorientiert und auf eine gemeinsame Lernerfahrung unter Kollegen mit unterschiedlichen Arbeitshintergründen ausgerichtet. Teilnehmer sind Assistenz- und Fachärzte verschiedener Länder mit einer maximalen Teilnehmeranzahl von 20. Die Hälfte der Plätze ist für Ärzte des ausrichtenden Landes reserviert, um lokal einen Beitrag zur Fachweiterbildung der Kollegen zu leisten. Die anderen 10 Teilnehmer sind Ärzte diverser Länder, die sich in unseren Kursen mit den spezifischen Pathologien des ausrichtenden Landes auseinander setzen und die Herausforderungen der Ultraschalldiagnostik in einem ressourcenlimitierten Setting kennenlernen können.

Weitere Ideen zum Thema Sonographie in ressourcen-limitierten Settings sind willkommen.

Informationen zu aktuellen Kursen

Kontakt

Die aktuellen Sprecher der AG sind:
PD Dr. Udo Vester (email)
Dr. Bernd Erkert (email)

Ansprechpartner für die Kurse inkl. Kursanmeldung:
Dr. Christian Schmidt (email)

Über das Forum im Mitgliederbereich besteht die Möglichkeit zum Informationsaustausch.


AG Gesundheitsfachberufe

Ziele und Ideen der Arbeitsgruppe Gesundheitsfachberufe unter dem Dach der GTP

Die AG Gesundheitsfachberufe (vormals AG Pflege) der GTP spricht alle Gesundheitsfachberufe (Pflegende, Hebammen, Psychologen, Ergo-, Physiotherapeuten, medizinischer Fachangestellte) und jeden weiteren Interessierten an. Ziel ist es Austausch und  Vernetzung von Menschen zu ermöglichen, die bereits außerhalb Deutschlands – z.B. in Krisengebieten oder in Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit - tätig sind/waren oder Interesse haben, sich zukünftig mit solchen Themen auseinandersetzen.

Ziele der Arbeitsgruppe sind

  1. Austausch von Erfahrungen
  2. Vernetzung von Menschen, die bereits außerhalb Deutschlands – z.B. in Krisengebieten oder in Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit - tätig sind/waren oder Interesse haben, sich zukünftig mit solchen Themen auseinandersetzen.
  3. Austausch von Unterrichtsmaterialien
  4. Bildung eines Fachkräftepools

 

Allgemeine Informationen

Projekte und Veranstaltungen

Es soll ermöglicht werden, Projekte der Gesundheitsfachberufe in Partnerländern der Entwicklungszusammenarbeit zu verfolgen. So könnte z. B. eine Linkliste für Blogs den Erfahrungsaustausch fördern. Interessierte ohne Auslandserfahrung können hier einen Einstieg in die Thematik gewinnen. So kann durch diesen Erfahrungsaustausch aus diesen Projekten gelernt werden und das Netzwerk könnte für Problemanfragen zur Verfügung stehen. Auslandserfahrene Fachkräfte, die bereit sind, für mehrere Wochen ein Projekt zu unterstützen (z.B. bei Workshops,  Unterrichtsprogrammen und Praxisanleitungen etc.) könnten angefragt werden. Wege und Ansprechpartner für ein erfolgreiches Sponsoring können geteilt werden.

Die Arbeitsgruppe trägt regelmäßig zum Programm der Jahrestagung sowie des Intensivkurses für Tropenpädiatrie und Globale Kindergesundheit bei.

Informationen zu bevorstehenden Treffen oder Workshops erhalten Sie unter Veranstaltungen oder Aktuelles, Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, werden Sie zusätzlich per E-Mail über die neuestn Termine informiert.

Ideenbörse für Kontext-adäquate Strategien

Jede Fachkraft hat bei der Arbeit in seinem/ihrem Projekt in Übersee wertvolle Erfahrungen gesammelt, hat Probleme gemeistert, Wissen angehäuft oder ist noch immer mit langfristigen Problemlösungen beschäftigt. Dabei sind gerade Strategien, die für die Arbeit im ressourcenlimitierte Settings angemessen sind, eine anspruchsvolle Fragestellung. Um diese Ideen zu sammeln und anderen Einsatzkräften zur Verfügung zu stellen, ist die AG Gesundheitsfachberufe eine gute Möglichkeit.

Besonders auch um Probleme, die langfristig bestehen und nicht unbedingt im direkten Fokus ärztlicher Interventionen stehen (z. B. das Problem der Hygiene auf Kinderstationen) zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen, wäre die AG eine ideale erweiternde Plattform unter dem Dach der GTP.

Gesundheitsfachberufe in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit

Fachkräfte diverser Gesundheitsfachberufe werden natürlich seit jeher in Projekten der verschiedenen Organisationen (GIZ, Caritas, MSF etc.) eingebunden. Während für Ärzte bereits verschiedene Organisationen und Plattformen für ein Netzwerk bestehen, beschränken sich die Aktivitäten für andere medinische Fachkräfte bislang auf persönliche Blogs und eine Präsenz im Rahmen der jeweiligen Organisationen.

Da die AG unter der Schirmherrschaft der bislang ärztlich ausgerichteten Gesellschaft für Tropenpädiatrie steht, ist eine direkte und unkomplizierte Beratung und Zusammenarbeit mit erfahrenen Ärzten möglich, gewünscht und unserer Ansicht nach eine Voraussetzung für eine gelingende Entwicklungszusammenarbeit im medizinischen Sektor.

Wir würden uns sehr über jede aktive Teilnahme und einen regen Austausch in der AG Gesundheitsfachberufe freuen.

Kontakt

Für die AG Gesundheitsfachberufe der GTP: Irene Schmidt, Kinderintensivschwester und Michael Galatsch, Pflegewissenschaftler
E-Mail: ag-gesundheitsfachberufe@globalchildhealth.de

 


AG ETAT Training

Die AG ETAT (Emergency Triage and Treatment) Training entstand 2018 auf Initiative von drei Absolventinnen unseres TropPaedKurses. Sie dient dem Erfahrungsaustausch zum Thema Triage und der Organisation von ETAT+ Kursen in Deutschland.

 

Was sind ETAT und ETAT+?

ETAT und ETAT+ sind in ressourcen-limitierten Ländern Afrikas entwickelte Konzepte zur Triagierung kranker Kinder in primären Gesundheitseinrichtungen. Sie haben einen nachweislichen Effekt auf die Senkung der Mortalität und sind einsetzbar in Gesundheitseinrichtungen jedes Levels.

Vielerorts bildet ETAT den Grundpfeiler der Entscheidungsfindung beim Erstkontakt mit einem Patienten, der teilweise nicht zwingend durch medizinisches Personal erfolgt.

ETAT Leitlinen sind speziell an häufige Probleme in der pädiatrischen Basisnotfallversorgung von Kindern in ressourcen-limitierten Einrichtungen angepasst. Die Leitlinien identifizieren auf strukturierte und verständliche Art und Weise Kinder mit akut lebensbedrohlichen Zuständen und präsentieren einfache, aber klare, Leitlinien zur Versorgung dieser.

 

Projekte der AG

  • Es finden regelmäßige Planungstreffen der AG statt.
  • Die AG organisiert ETAT+ Kurse in Deutschland.

Die aktuellen Kursdaten finden Sie unter Veranstaltungen. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, erhalten Sie neue Termine zudem per E-Mail.

 

Kontakt

Ansprechpartner der AG sind aktuell Judith Lindert, Sara Loetz und Barbara Zimmer.
Email


AG Öffentlichkeitsarbeit

Diese Gruppe kümmert sich um die Bekanntmachung der Aktivitäten der GTP und ist Ansprechpartner für Beiträge von GTP-Mitgliedern auf externen Veranstaltungen. Sollten Sie diesbezüglich Informationen wünschen, melden Sie sich bitte bei

tariverdian@globalchildhealth.de


GTP Jahrestagung

AG GTP-Jahrestagung

Das Tagungskommittee wechselt jährlich und stellt das Programm der GTP-Jahrestagung zusammen, plant und gestaltet die Tagung, 2018 in Dinslaken. Wenn Sie Beiträge einreichen möchten, finden Sie weitere Informationen auf den Seiten der aktuellen Tagung. Wenn Sie das Tagungskommittee auf andere Weise unterstützen möchten oder Fragen haben, melden Sie sich bitte bei schriftfuehrer@globalchildhealth.de


AG Tropenpädiatrischer Intensivkurs

Diese Arbeitsgruppe plant und gestaltet den jährlich stattfindenden Intensivkurs. Wenn Sie Beiträge einreichen oder auf andere Weise zum Kurs beitragen möchten, melden Sie sich bitte bei konopelska@globalchildhealth.de. Bei Fragen zu Organisation oder Anmeldung melden Sie sich bitte bei troppaed@globalchildhealth.de.