Der nächste Intensivkurs


TropPaed 2019 – 10. Intensivkurs Tropenpädiatrie und Globale Kindergesundheit

28.01. bis 01.02.2019 auf Schloss Rauischholzhausen, der Tagungs- und Fortbildungsstätte der Universität Gießen. Mit Abwechslungsreichem Programm aus Vorlesungen, Gruppenarbeiten und klinisch orientierten Seminaren sowie internationalem Austausch von Plänen und Erfahrungen.

Read More

Über den Kurs

Der fünftägige Intensivkurs über Tropenpädiatrie und Globale Kindergesundheit findet seit 2010 jährlich statt, wird kontinuierlich weiterentwickelt und adressiert die wichtigsten medizinischen, interkulturellen, politischen und infrastrukturellen Herausforderungen der globalen Pädiatrie.

Kursinhalte: Infektionskrankheiten einschließlich Malaria, HIV/AIDS und TB, Unterernährung, pädiatrische Notfallversorgung, Einführung in das Konzept ETAT (Emergency Triage Assessment and Treatment), Geburtshilfe und Neonatologie, Kardiologie, Chirurgie, Dermatologie, Onkologie, Labormedizin und psychosoziale Aspekte sowie Einführung in die Akteure der globalen Kindergesundheit, interkulturelle Herausforderungen, Gesundheitssysteme und deren Zusammenbruch sowie Forschung in der Globalen Kindergesundheit.

Der Kurs dient weiterhin dem internationalen Austausch von Expertise und der Vernetzung mit Gleichgesinnten und bietet
Vorlesungen, Fallvorstellungen durch unsere internationalen Teilnehmer, Diskussionsrunden und viele praktische Workshops.

Der Kurs richtet sich hauptsächlich an Ärzte, es gibt jedes Jahr jedoch einige Plätze für geeignete Pflegekräfte, Hebammen und Angehörige weiterer themenrelevanter Berufsgruppen. Die Kurssprache ist Englisch. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind neben der Zugehörigkeit zu einer relevanten Berufsgruppe ausreichende Englischkenntnisse, Interesse am Kursinhalt und die Motivation, die neu erworbenen Kenntnisse in einem Land mit limitierten Ressourcen anzuwenden und weiterzugeben. Der Kurs ist von der European Society for Paediatric Infectious Diseases (ESPID) gefördert.

Seit 2015 reservieren wir einen Teil der Plätze für Kollegen aus ressourcen-limitierten Ländern.

Ziel ist es, aus dem Erfahrungsschatz dieser Teilnehmer zu lernen und einen regen internationalen Informationsaustausch anzubieten. Dieses Vorgehen hat sich bislang äußerst bewährt. Die Vorschläge für Kollegen aus entsprechenden Ländern stammen aus der GTP-Mitgliedschaft und werden vom Kurskommittee geprüft.

Voraussetzungen für eine Einladung sind relevante Erfahrungen, Interesse am Kursinhalt hat und die Motivation, die neu erworbenen Kenntnisse im Heimatland anzuwenden und weiterzugeben.

Bewerbungskriterien:

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben

An: lindert@tropenpaediatrie.de oder adamczik@tropenpaediatrie.de oder zuechner@tropenpaediatrie.de

Schloss Rauischholzhausen
Schloss Rauischholzhausen, GTP Intensivkurs Tropenpädiatrie / Internationale Kindergesundheit. Photo: S. Konopelska (p)

Der wunderschöne historische Veranstaltungsort (eine Tagungs- & Fortbildungsstätte der Universität Gießen) bietet die Möglichkeit, alle an einem Ort und zu fairen finanziellen Bedingungen unterzubringen. Die vielseitigen Räume werden unserem Kurskonzept von Vorträgen in Kombination mit Kleingruppenarbeit gerecht.

Impressionen der letzten Kurse

Zitate bisheriger Teilnehmer